Events

Stell‘ dir vor: Europa!

Europa geht durch unruhige Zeiten. Nach Jahrzehnten voranschreitender Integration des Kontinents sind Risse im europäischen Gebäude sichtbar geworden. Sicherlich ist der Brexit dafür am augenfälligsten. Aber auch andere Ereignisse zeigen: Europas weitere Einigung ist kein Selbstläufer.

Deshalb haben die Landeshauptstadt Düsseldorf und wir im März 2015 eine Veranstaltungsreihe mit dem Titel: „STELL DIR VOR: EUROPA!“ begonnen. Ihr Ziel ist es, die verschiedenen Länder Europas besser kennen zu lernen, ihre Stärken und Schwächen sowie Denkweisen und Empfindlichkeiten ihrer Bevölkerungen besser zu verstehen. Im Zentrum steht weniger das Faktenwissen über das betreffende Land, sondern vielmehr ein Einblick in seine „Seele“. Unser Wunsch ist: Dass wir uns das gemeinsame Europa am Ende dieser Reihe tatsächlich besser vorstellen können.

Sie fragen – Europa antwortet!

Mit denen sprechen, die Europapolitik MACHEN: Auch das gehört zu unseren Schwerpunkten. Daher laden wir von Zeit zu Zeit Abgeordnete des Europäischen Parlaments ein, um mit ihnen über Europas Zukunft zu diskutieren, besser zu verstehen, was sich in der täglichen Arbeit des Parlaments abspielt, aber auch um den Abgeordneten Anregungen und Hinweise mit auf den Weg zu geben. Herbert Reul (CDU), Petra Kammerevert (SPD), Sven Giegold (Bündnis 90/Die Grünen) und Alexander Graf Lambsdorff (FDP) waren bislang unsere Gäste. In 2018 wird die Reihe mit Abgeordneten aus unseren Nachbarländern fortgesetzt.

Europa an der Düssel!

Europa ist keineswegs nur “Brüssel” – es liegt direkt vor unserer Haustür und ist farbig, aufregend, verlockend! “Europa an der Düssel!” – unter diesem Motto laden wir in jedem Sommer zu Streifzügen ein, um Europa in unserer eigenen Stadt aufzuspüren. „Wellems Welt“, „Das kommt mir spanisch vor!“ und „Auf Napoleons Spuren am Rhein“ waren die ersten dieser Art von Exkursion. Im Sommer 2018 geht’s weiter!

WAE! Jahresreisen

Einmal im Jahr brechen wir auf, um ein europäisches Land zu besuchen – aber nicht so sehr als Touristen, sondern als Europäer, die verstehen wollen, was in diesem Land vor sich geht, und die mit sehr konkreten Menschen dieses Landes ins Gespräch kommen wollen! Porto, Riga, Rumänien und Athen waren unsere ersten Ziele, und Schottland wird es in 2017 sein. Interessiert? Dann lesen Sie hier die Richtlinien des Programms „WAE Jahresreisen“ – und vielleicht sind Sie beim nächsten Mal dabei?

Wunderhausgespräche

Wenn Sie sich über den Namen „wundern“ sollten: Die ersten „Wunderhausgespräche“ haben wir tatsächlich in einem Restaurant namens „Wunderhaus“ geführt; daher stammt der Name. In den Wunderhausgesprächen diskutieren wir über die inhaltliche Ausrichtung von WAE!, vor allem über die Frage, welches konkrete Ziel wir in den Mittelpunkt unserer Arbeit stellen wollen. Die Wunderhausgespräche finden unregelmäßig statt – als Mitglied werden Sie aber auf jeden Fall informiert. Und Gäste sind uns natürlich immer herzlich willkommen!

Mitgliederversammlungen

WAE ist ein Verein und nach unserer Satzung finden zwei Mal im Jahr Mitgliederversammlungen statt, auf denen wir die wichtigsten Formalien, zum Beispiel unser Budget, besprechen und natürlich auch den Kurs des Vereins abstecken. In der Regel finden die Mitgliederversammlungen im späten Frühjahr und im späten Herbst statt.

Café Europa

Das „Café Europa“ ist das Flaggschiff aller WAE-Veranstaltungen. Die Premiere fand am 23. September 2015 statt: Seitdem treffen wir uns an jedem 4. Mittwoch im Monat (außer in den NRW-Schulferien) zwischen 18 und 20 h abends in unserem “Café Europa”, um über aktuelle Themen der europäischen Politik zu sprechen oder einfach nur “Smalltalk” unter Europäern zu machen. Europa ist in ständiger Bewegung, ohne Unterlass wechseln sich neue Ereignisse und Entwicklungen ab, die uns in Atem halten.  Gerne überraschen wir Sie auch, indem wir plötzlich einen hochrangigen Repräsentanten eines europäischen Staates per Skype dazu schalten  oder die Direktorin einer Nichtregierungsorganisation, die uns die Lage in ihrem Land erklärt … Bei hochaktuellen Anlässen laden wir Sie auch zu einem „Café Europa Extra“ ein. Wo das Ganze stattfindet? An wechselnden Orten in Düsseldorf – bitte beachten Sie die Informationen zum jeweils nächsten “Café Europa”!

Agora Europa

Über Europa sprechen ja viele Leute. Zum Beispiel Franzosen mit Franzosen. Und Ungarn mit Ungarn. Kroaten mit Kroaten. Das ist gut. Aber sprechen wir auch genug untereinander über Europa – also Franzosen mit Ungarn und Ungarn mit Kroaten? Wohl kaum. Und genau hier liegt ein Problem Europas: Um ein echtes Europa bauen zu können, brauchen wir einen gemeinsamen Raum, in dem wir uns über unsere Vorstellungen von Europa austauschen können.

Wir brauchen eine „agora europa”. Die alten Griechen nannten den Ort, an dem sie ihre öffentlichen Angelegenheiten diskutierten, „agora”. Diesem wunderbaren Begriff ist der Name unseres Projektes „agora europa” geschuldet. Gelegentlichfindet dies in unserem 25 qm großen weißen Pagodenzelt mit transparenten Seitenteilen statt – manchmal aber auch einfach unter freiem Himmel.

Wie es abläuft? Ganz einfach. Die Moderatoren stellen eine provokante Frage zu Europa. Fragen, die den Nerv unseres Zusammenlebens in Europa treffen und die niemanden kalt lassen. Alle Teilnehmer unserer „agora europa”, egal, ob sie Gäste oder Passanten sind, können ihre Meinung zu der betreffenden Frage kundtun. Dies ist in Form einer Rede oder auch schriftlich möglich. Am Ende jeder Diskussionsrunde gibt es eine Abstimmung zu der betreffenden Frage. Über das Ergebnis informieren wir öffentlich!

Abonnieren Sie den We are Europe! Newsletter und wir informieren Sie zu aktuellen Veranstaltungen und Neuigkeiten.

Europa gemeinsam gestalten!